Hochtemperatur-UV-Flammendetektor (EU) FL3111HT

FL3111HT

Der optische Ultraviolett-Flammendetektor (UV) FL3111HT ist für hohe Temperaturen (125°C) zugelassen und dient der Erkennung unerwünschter Feuer unter Wahrung der Fehlalarmimmunität.

Zwecks optimaler Ansprechzeit misst der FL3111HT nur im ultravioletten Spektralbereich.

Die Elektronik des FL3111HT ist in seinem explosionsgeschützten Edelstahlgehäuse untergebracht und ermöglicht die Verarbeitung der Messdaten direkt an der Messstelle.

Die Elektronik ist vollständig vom Exe-Verdrahtungsfach getrennt, was Schutz bei Installation und Wartung bietet.

Highlights

  • Funktioniert bei hohen Temperaturen (125°C), etwa bei Gasturbinen und anderen Hochtemperatur-Anwendungen
  • Weiter Erkennungsbereich (110°C) ermöglicht größere Abdeckung bei der Branderkennung
  • Der gestufte Ausgang mit 4 - 20 mA ist der Branchenstandard für die Fernanzeige von Alarmen und Fehlern
  • Exe-Verdrahtungsfach ermöglicht problemlose Feldverdrahtung
  • Die kontinuierliche Überwachung des optischen Strahlengangs (COPM) überprüft einmal pro Minute die Integrität des optischen Strahlengangs und die elektronischen Schaltungen des Detektors

Zulassungen

Zertifizierungen

  • ATEX
  • CE
©2018  by PeP-Oldenburg